Weinbau & Oenologie

Weinbau

Der Weinbaubetrieb setzt sich aus den drei Standorten Stäfa, Halbinsel Au und Wädenswil zusammen. Die Rebfläche beträgt zusammen rund 10 Hektaren. Neben der Hauptsorte Blauburgunder werden diverse lokale Spezialitäten wie unter anderem Pinot Gris, Chardonnay, Räuschling und Pinot Blanc angebaut. Aber auch die in der Deutschschweiz weniger bekannten Rebsorten wie Pinotage oder Souvigner Gris sowie diverse neue Sorten im Rahmen der Sortenprüfung finden Platz im grossen Sortenspektrum. Ein Schwergewicht im Bereich der Sortenprüfungen bilden die PIWI-Sorten.

Die Weinberge werden teilweise nach den Richtlinien der integrierten Produktion (IP) und teilweise nach Bio-Standards gepflegt. Auf jedem der drei Standorte werden Versuche für Agroscope, ZHAW und das Weinbauzentrum (WBZW) durgeführt und betreut. Die unterschiedlichen Anlagen von Direktzug (Au und Wädenswil) und Terrassen (Stäfa und Au) ermöglichen eine praxisnahe Forschung für die Bedürfnisse der Deutschschweizer-Weinbranche.

 


 


Kelterei

Im Keltereigebäude gleich unterhalb des Schlosses in Wädenswil befindet sich die Weinkellerei am See. Das Kellerteam kümmert sich um die diversen Versuchsvinifikationen.

 

So werden zum Beispiel Hefeversuche oder Weine für die Klonen- und Sortenprüfung vinifiziert. Über 120 einzelne Traubenposten von 50 kg bis zu 3000kg werden von der Gärung bis zur Abfüllung begleitet. Im Frühjahr werden die Mikro-Vinifikationen separat abgefüllt.

Als Aushängeschild der Weinkellerei am See werden zudem Verkaufsweine hergestellt. In diversen unabhängigen Degustationen konnten Medaillen und Preise gewonnen werden, welche die herausragende Qualität der Weine vom Zürichsee wiederspiegelen.